Isang Enders

Isang Enders

Isang gab in den vergangenen Spielzeiten mehrere erfolgreiche Debüts, so 2014 im Wiener Musikverein, außerdem mit dem Seoul Philharmonic Orchestra. Er arbeitete mit den Dirigenten Christoph Eschenbach, Myung-Whun Chung und Pablo Heras-Casado zusammen, sowie mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, den Stuttgarter Philharmonikern und dem Schleswig-Holstein Festival Orchester. Konzerte gab er unter anderem im Leipziger Gewandhaus, beim Rheingau Musik Festival oder regelmäßig im Seoul Arts Center.
Isang führt auch atonale und Kammermusik mit Partnern wie den Pianisten Kit Armstrong, Igor Levit oder Julien Quentin auf. Isang ist Mitbegründer des Ensemble Ceres und Gründungsmitglied der Internationalen Schostakowitsch-Tage Gohrisch. Darüber hinaus arbeitet er an seinem Projekt ELEMENTS, bestehend aus sieben Auftragswerken für Cello und Elektronica.

1988 in Frankfurt am Main geboren, nahm er im Alter von zwölf Jahren sein musikalisches Studium bei Michael Sanderling auf. Als er mit 20 Jahren zum »1. Konzertmeister der Violoncelli« der Staatskapelle Dresden ernannt wurde, war er der jüngste Solocellist in Deutschland. Nach vier Jahren entschied er sich jedoch für eine Solokarriere und legte sein Amt nieder.

 

Veranstaltungen mit Isang Enders