Claudia Barainsky

Claudia Barainsky

Die Sopranistin Claudia Barainsky studierte an der Hochschule der Künste ihrer Heimatstadt Berlin bei Ingrid Figur, Dietrich Fischer-Dieskau und Aribert Reimann.

Sie ist regelmäßig an bedeutenden Häusern wie der Semperoper Dresen, der Wiener Staatsoper, der Deutschen Oper Berlin oder La Monnaie in Brüssel zu Gast. Die Marie in Bernd Alois Zimmermanns »Die Soldaten« wurde ein Meilenstein für ihre Karriere, hat sie diese Rolle doch gleich mehrfach in hochkarätigen Inszenierungen gesungen (Willy Decker / Nederlandse Opera Amsterdam und David Pountney / Ruhrtriennale, mit der sie einer Einladung zum Lincoln Center Festival nach New York folgte). Für ihre herausragende Interpretation und Darstellung der Titelpartie in Aribert Reimanns deutscher Erstauführung »Medea« an der Oper Frankfurt (September 2010) wurde Claudia Barainsky mit dem Deutschen Theaterpreis »DER FAUST« ausgezeichnet.

Ihr großes Konzertrepertoire beinhaltet die Sopran-Partien vieler Kantaten, Oratorien, Orchesterlieder und Sinfonien. Auf international bedeutenden Konzertpodien und Festivals (u. a. Grafenegg, Wien Modern, Beethovenfest Bonn, Bayreuther und Salzburger Festspiele, Aldeburgh Festival) ist sie ein gern gesehener Gast. Barainsky tritt regelmäßig mit Orchestern wie dem Gewandhausorchester Leipzig, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Münchner und Wiener Philharmoniker, Royal Concertgebouw Orchestra, Orchestre de Paris und Orchestre de la Suisse Romande auf.

Kammermusik und Liederabende sind ihr sehr wichtig; zu ihren regelmäßigen musikalischen Partnern zählen Eric Schneider, Burkhard Kehring sowie das Klangforum Wien, das Ensemble Intercontemporain, Concerto Köln und das Scharoun Ensemble.

 

Veranstaltungen mit Claudia Barainsky