Schumann – Alle Lieder

Christian Gerhaher und Gerold Huber

„Jedes ist gefangen nehmend, jedes ist eine wunderbare Kombination aus musikalischer Begleitung, einer möglichen poetischen Idee…”

Christian Gerhaher über Schumanns Lieder

Christian Gerhaher ist einer der bekanntesten Lied-Interpreten unserer Zeit. Zusammen mit seinem Duo-Partner Pianist Gerold Huber hat er alle 299 Lieder Schumanns aufgenommen. Der Veröffentlichung der 11-teiligen CD-Box „Schumann – Alle Lieder” geht eine seit Studienzeiten bestehende künstlerische Freundschaft und eine jahrzehntelange Beschäftigung mit dem Werk Schumanns voraus. Für das Duo stellen dessen Lieder den Gipfelpunkte der musikalischen Romantik und eine einzigartige Verbindung von Text und Musik dar. Sie sind die ersten, die sich seit Dietrich Fischer-Dieskaus epochemachender Aufnahme in den 1970er, mit solch einer Intensität dem gesamten Liedschaffen Robert Schumanns gewidmet haben.

Die Gesamtaufnahme „Schumann – Alle Lieder” wurde 2021 veröffentlicht. Sie ist eine Co-Produktion von Sony Classical, BR-KLASSIK und dem Heidelberger Frühling Liedzentrum. Das CD-Projekt wurde 2021 mit dem renommierten Diapason d’Or Arte ausgezeichnet. 2022 gewann Christian Gerhaher außerdem den Opus Klassik dafür in der Kategorie „Solistische Einspielung”, nachdem er 2021 bereits für das erste Album der Edition „Schumann: Frage” mit dem Opus Klassik in der Kategorie „Sänger des Jahres” ausgezeichnet wurde. Zusätzlich wurde die Gesamteinspielung 2022 mit dem Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.



Der Ansatz von Christian Gerhaher und Gerold Huber ist künstlerisch: Sie verzichten bewusst auf einen rein chronologischen oder rein thematischen Ansatz, um die für Schumann selbst wesentliche Einheit seiner Liederzyklen zu bewahren.

Im Zuge der Aufnahmen hat Gerhaher auch seine früheren Schumann-Veröffentlichungen einer kritischen Revision unterzogen. Einen zusätzlichen Reiz erhält dieses einzigartige Projekt durch Neueinspielungen der Zyklen für Frauenstimmen, der selten zu hörenden Duetten und Trios sowie mehrstimmiger Werke wie dem Spanischen Liederspiel op. 74, mit dem Schumann das Medium auf eine ganz neue künstlerische Ebene gehoben hat.

Neben Gerhaher und Huber zählen zu den namhaften Künstler*innen, die in der Veröffentlichung vertreten sind, Sibylla Rubens, Camilla Tilling, Julia Kleiter, Wiebke Lehmkuhl, Martin Mitterrutzner, Christina Landshamer und Anett Frisch. Wissenschaftlich begleitet wurde die Aufnahme durch die Forschungsstelle Robert Schumann e.V. in Düsseldorf.