Baerts. Mayrhofer. Het Collectief
Wien – Labor der Moderne


Do 6. 4. 2023
19.30 Uhr
Aula der Neuen Universität Heidelberg
Musikfestival
Gregor A. Mayrhofer fotografiert von Urban Ruth

Eine wahrhaft exklusive Form musikalischer Zusammenkünfte praktizierte um 1920 Arnold Schönbergs „Verein für musikalische Privataufführungen“, der sich der mustergültigen Einstudierung zentraler Werke der Zweiten Wiener Schule verschrieb. Klatschen und sonstige Publikumsreaktionen waren untersagt – es galt ganz allein der Kunst. Het Collectief aus Belgien ist ein Ensemble erlesener Solistinnen und Solisten, das die transparenten Kammermusikfassungen des Vereins wiederbelebt. So rückhaltlos expressiv, wie die Gruppe sie aufführt, geben die Schlüsselwerke der Urväter der Moderne ihr zutiefst romantisches Innenleben preis.

Das Konzert ist Teil des Programmschwerpunkts „Melting Pots“.

18.45 Uhr Notenschlüssel: Konzerteinführung des Freundeskreises
Konzert mit Pause
Dauer ca. 1,5 Stunden

10% Rabatt für Inhaber*innen der RNZettKarte und einer Begleitperson. An allen VVK-Stellen der RNZ erhältlich, täglicher regulärer Bezug der RNZ vorausgesetzt und nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.


Katrien Baerts

Sopran

Het Collectief

Kammermusikensemble

Wibert Aerts
Violine

Liesbeth Baelus
Violine

Vincent Hepp
Alt

Martijn Vink
Violoncello

David Murray
Kontrabass

Toon Fret
Flöte

Julien Hervé
Klarinette

Annelies Focquaert
Harmonium

Thomas Dieltjens
Klavier

Gregor A. Mayrhofer
Dirigent


Ferruccio Busoni
Berceuse élégiaque op. 42 (arr. Arnold Schönberg)

Alban Berg
Sieben frühe Lieder (arr. Reinbert de Leeuw)

Arnold Schönberg
Kammersinfonie Nr. 1 E-Dur op. 9 (arr. Anton Webern)

Alexander Zemlinsky
Sechs Gesänge nach Maeterlinck op. 13 (arr. Reinbert de Leeuw, Erwin Stein, Leonard Stein)

Anton Webern
Passacaglia op. 1 (arr. Reinbert de Leeuw)