Kirill Gerstein


Sa 18. 3. 2023
19.30 Uhr
Aula der Neuen Universität Heidelberg
Musikfestival
Kirill Gerstein fotografiert von Marco Borggreve

Mit Kirill Gerstein kommt ein großer pianistischer Global Player zum Heidelberger Frühling, der in sich allein schon aufgrund seiner Biografie die Traditionen russischen, amerikanischen und zentraleuropäischen Musizierens vereint. Startend mit der selten gespielten, 1925 in Donaueschingen uraufgeführten Klaviersonate von Igor Strawinsky, führt seine musikalische Reise weiter nach Österreich-Ungarn. Der großen c-Moll-Sonate Schuberts stellt Gerstein dabei zuletzt die epochale h-Moll-Sonate des Visionärs Franz Liszt gegenüber. Zwei virtuose Études von György Ligeti huldigen dem bevorstehenden 100. Geburtstag dieses ebenfalls gebürtigen Ungarn.

Konzert mit Pause
Dauer ca. 2 Stunden
Im Anschluss Künstlergespräch mit Kirill Gerstein

10% Rabatt für Inhaber*innen der RNZettKarte und einer Begleitperson. An allen VVK-Stellen der RNZ erhältlich, täglicher regulärer Bezug der RNZ vorausgesetzt und nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.


Kirill Gerstein

Klavier


Igor Strawinsky
Klaviersonate (1924)

Franz Schubert
Klaviersonate Nr. 19 c-Moll D 958

György Ligeti
Étude 5: Arc-en-ciel
Étude 13: L’escalier du diable

Franz Liszt
Bénédiction de Dieu dans la solitude S. 173/3
Klaviersonate h-Moll S. 178



Wir danken dem Förderer des Eröffnungswochenendes