Nachtmusik


Sa 21. 1. 2023
20 Uhr
Alte Pädagogische Hochschule
Streichquartettfest

Der letzte Abend im Streichquartettfest hat schon fast Kultstatus erreicht. Das Besondere: Hier sitzt das Publikum nicht in Reihen, sondern an Tischen mit Getränken und Snacks. Zu erleben sind die Musikerinnen und Musiker nicht nur am Instrument, sondern auch im Gespräch. Und ebenfalls das Programm fällt aus dem Rahmen:

Der Abend beleuchtet mit allen sechs Quartetten des Streichquartettfests die verschiedenen Spielarten der einzigartigen künstlerischen Gattung Streichquartett, die auch nach rund 250 Jahre nichts an Bedeutung und Faszination verloren hat.
Aus der Zeit Wolfgang Amadeus Mozarts erklingt ein Streichquartett seines Freundes Josef Mysliveček, der Mozart zweifellos stilistisch und persönlich am nächsten stand. Vieles bei Mysliveček „klingt wie Mozart“. Der große Visionär György Ligeti komponierte seine 11-teiligen „Nächtlichen Metamorphosen“ in rückgewandtem Stil und bezeichnete sie selbst als „altmodisch, anders“ und zeigt doch in unerschöpflicher Art und Weise hier seine kompositorische Virtuosität und seinen Humor. Die Quartette haben aber auch Werke ausgesucht, die sie selbst in Auftrag gegeben haben oder die für sie komponiert wurden, z. B. von der neuseeländischen Komponistin und Geigerin Salina Fisher, der britischen Komponistin und Bratscherin Sally Beamish oder dem Ernst-von-Siemens-Preisträger Marko Nikodijevic.

Konzert mit Pause
Dauer ca. 2 Stunden


Armida Quartett

Streichquartett

Martin Funda
Violine

Johanna Staemmler
Violine

Teresa Schwamm-Biskamp
Viola

Peter-Philipp Staemmler
Violoncello

Chaos String Quartet

Streichquartett

Susanne Schäffer
Violine

Eszter Kruchió
Violine

Sara Marzadori
Viola

Bas Jongen
Violoncello

Consone Quartet

Streichquartett

Agata Daraškaite
Violine

Magdalena Loth-Hill
Violine

Elitsa Bogdanova
Viola

George Ross
Violoncello

Leonkoro Quartett

Streichquartett

Jonathan Schwarz
Violine

Amelie Wallner
Violine

Mayu Konoe
Viola

Lukas Schwarz
Violoncello

Marmen Quartet

Streichquartett

Johannes Marmen
Violine

Laia Valentin Braun
Violine

Bryony Gibson-Cornish
Viola

Sinéad O’Halloran
Violoncello

Quatuor Voce

Streichquartett

Sarah Dayan
Violine

Cécile Roubin
Violine

Guillaume Becker
Viola

Lydia Shelley
Violoncello


Werke von Josef Mysliveček, György Ligeti, Salina Fisher, Sally Beamish und Marko Nikodijevic