Mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 37 000 Euro ist „Das Lied” einer der hochdotiertesten Wettbewerbe seiner Art. Daneben erhalten die Gewinner Auftritte bei renommierten Konzertveranstaltern und Musikfestivals. Die Dotierung der Preise für die kommende Ausgabe von „Das Lied“ im Jahr 2021 kann gegebenenfalls abweichen und wird im Rahmen der Wettbewerbsausschreibung im Verlaufe des Jahres 2020 bekannt gegeben.

Preise

1. Preis:

15.000 Euro

gestiftet von der
Manfred Lautenschläger Stiftung

2. Preis:

7.500 Euro

3. Preis

5.000 Euro

Preis für besten Pianisten:

5.000 Euro

Förderpreis:

2.500 Euro

gestiftet vom

Freundeskreis Heidelberger Frühling

Alle Preise können auch geteilt, bzw. müssen nicht vergeben werden – das liegt ganz im Ermessen der Jury.

Publikumspreis:

2.000 Euro

Neben der Vergabe der Preisgelder werden die PreisträgerInnen an verschiedene Festivals und Veranstalter vermittelt. In der Vergangenheit haben bereits das Festspielhaus Baden-Baden, die Kölner Philharmonie, das Lucerne Festival, die Schubertiade im österreichischen Schwarzenberg, die Konzertgesellschaft in Basel, der Wiener Musikverein und die Wigmore Hall in London den PreisträgerInnen Auftrittsmöglichkeiten geboten. Veranstaltungs- und Kooperationspartner des Wettbewerbs 2021 werden zeitnah bekannt gegeben.