Wiener Masken- und Musiktheater

Wiener Masken- und Musiktheater

Das Wiener Masken- und Musiktheater wurde 1986 von Thomas und Angelika Kippenberg gegründet. Beide sind Musiker von Beruf, und aus der Begegnung mit Masken entstand eine geniale Kombination von Maskentheater und Musik. Mit Lotte Bücher-Flinspach und Arnold Pfeifer gesellten sich Tanz, Pantomime und Schauspiel dazu, und ein originelles Kleinod des Theaters war geboren. Sämtliche Stücke des Wiener Masken- und Musiktheaters werden selbst entwickelt und mit Gastregisseuren wie Luc Laignel, Ralph Reichard und Bruno Zühlke inszeniert. Thomas Kippenberg – nicht nur Musiker, sondern auch bildender Künstler – baut alle Masken und Figuren selbst. Das Wiener Masken- und Musiktheater ist mit seinen Kabarettproduktionen für Erwachsene, sowie seinen Musiktheaterstücken für Kinder seit Jahren sehr erfolgreich und beliebt und erhielt 1992 den Kulturpreis des Main-Kinzig-Kreises. Bisher ging das Theater auf Tournee in Österreich, Schweiz und Deutschland und war bei verschiedenen Festivals wie den Wiener Festwochen, den Mistelbacher Puppentagen, den Kinderkulturtagen Hanau und beim Mittelhessischen Kultursommer zu Gast.