Moneim Adwan

Moneim Adwan

Geboren im palästinensischen Rafah im Gazastreifen, begann Moneim Adwan schon in seiner Kindheit, traditionelle Lieder und Gebete (Tadschwīd) zu singen. Mit 17 Jahren nahm er sein Lauten-Studium an der Universität von Tripolis (Libyen) auf, wo er mit einem Master in Musikwissenschaft, Lied und Laute abschloss.
In seiner eigenen Musik verwebt er die Tradition geschickt mit populärer Musik und klassischer Kunstmusik. Grundlage sind klassische oder moderne Gedichte von Palästinensern und arabischen Schriftstellern. Adwan ist der festen Überzeugung, dass die Stimme das schönste Instrument eines Menschen ist, um die Botschaft von Liebe und Toleranz inmitten von Krieg und Zerstörung zu vermitteln.

Als in Artist in Residence beim Festival d’Aix-en-Provence gab Adwan seit 2009 zahlreiche Konzerte und gründete Ibn Zaydoun, einen multikulturellen Laienchor, mit dem er an einem umfangreichen arabischen Repertoire arbeitet. Inzwischen gibt es weitere Chöre in Marseille und in der Nähe von Montpellier (Zeryab).