Simon Trpčeski

Simon Trpčeski

Der mazedonische Pianist Simon Trpčeski konzertiert mit den führenden Orchestern der Welt, darunter London Symphony Orchestra, Royal Concertgebouw Orchestra, Russian National und NDR Elbphilharmonie Orchester, WDR Sinfonieorchester Köln, Helsinki und Oslo Philharmonic, Royal Stockholm Philharmonic, Orchestre National de France, Real Filharmonía de Galicia sowie New York und Los Angeles Philharmonic, New Japan Philharmonic, China Philharmonic und Melbourne Symphony Orchestra. Klavierabende führen ihn überdies regelmäßig nach New York, London, Paris, München, Prag und Tokio. Auch bei Festivals, wie in Verbier, beim Aspen Music Festival, beim Baltic Sea Festival und den BBC Proms, ist er ein gern gesehener Gast. Mit Dirigenten wie Marin Alsop, Lionel Bringuier, Thomas Dausgaard, Gustavo Dudamel, Jakob Hrůša, Vladimir Jurowski, Susanna Mälkki, Andris Nelsons, Gianandrea Noseda, Sakari Oramo, Antonio Pappano, Vasily Petrenko, Jukka-Pekka Saraste, Lahav Shani, Dima Slobodeniouk, Robin Ticciati und Krzysztof Urbański arbeitet Trpčeski regelmäßig zusammen.

Neben seiner Tätigkeit als Konzertpianist widmet Simon Trpčeski sich auch intensiv der Kammermusik u.a. mit seinen Partnern Eldbjørg Hemsing und Daniel Müller-Schott. Zudem widmet er sich mit seinem eigenen Musikprojekt „Makedonissimo“ der Musik und Kultur seines Heimatlandes.

Trpčeski hat zahlreiche hochgelobte Aufnahmen eingespielt, darunter die Gesamtaufnahme von Rachmaninoffs Klavierkonzerten und „Rhapsodie über ein Thema von Paganini“ mit Vasily Petrenko und dem Royal Liverpool Philharmonic Orchestra. Ausgezeichnet wurden Trpčeskis Einspielungen u.a. von Classic FM, von Gramophone als „Editor’s Choice“ und „Debut Album“ sowie mit einem Diapason d’Or.

Mit Unterstützung von KulturOp, Mazedoniens führender Kunst- und Kulturorganisation, und des Kultusministeriums der Republik Mazedonien, kümmert sich Trpčeski um die Talentförderung junger mazedonischer Nachwuchskünstler. Der 1979 in Mazedonien geborene Trpčeski studierte bei Boris Romanov und ist Absolvent der Musikhochschule Skopje. Er war BBC New Generation Artist und wurde 2003 mit dem Royal Philharmonic Society Young Artist Award geehrt.