Armida Quartett

Armida Quartett

Martin Funda, Violine
Johanna Staemmler, Violine
Teresa Schwamm, Viola
Peter-Philipp Staemmler, Violoncello

Seit dem spektakulären Erfolg beim Internationalen ARD-Musikwettbewerb 2012, bei dem das Armida Quartett mit dem ersten Preis, dem Publikumspreis sowie sechs weiteren Sonderpreisen ausgezeichnet wurde, hat sich die Karriere des jungen Berliner Streichquartetts rasant weiterentwickelt. Von 2014 bis 2016 war das Quartett in der BBC Reihe „New Generation Artists“ mit zahlreichen Konzerten und Rundfunkaufnahmen unterwegs, in 2016/17 war das Quartett in der renommierten Konzertreihe „Rising Stars“ der großen Konzerthäuser Europas mit über 20 Konzerten vertreten. 2018 gastierte das Quartett erstmals in den USA.

Namensgeber des 2006 in Berlin gegründeten Quartetts ist eine Oper von Haydn, dem „Vater des Streichquartetts“. Das Studium erfolgte bei Mitgliedern des Artemis Quartetts sowie bei Rainer Schmidt (Hagen Quartett), weitere Mentoren sind Reinhard Goebel, Alfred Brendel und Tabea Zimmermann.

In die Saison 2019/20 startet das Quartett mit Konzerten in Norddeutschland: beim Schleswig-Holstein Musik Festival sowie bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern. Höhepunkte der Saison sind Konzerte in New York, London, Paris (Louvre), Barcelona und Bilbao, Genf, bei der Salzburger Mozartwoche und beim Mozartfest Würzburg sowie eine Konzertreise zusammen mit Sabine Meyer durch China.

Bereits 2011 gewann das Armida Quartett beim Concours de Genève den ersten Preis sowie den Publikumspreis. 2013 erschien die Debüt-CD des Quartetts mit Werken von Béla Bartók, György Ligeti und György Kurtág und wurde kurz darauf in die Bestenliste des Preises der Deutschen Schallplattenkritik aufgenommen. Weitere Einspielungen entstanden mit Werken von Mozart, Beethoven und Schostakowitsch, 2017 folgte „Fuga Magna“ eine „Fugen-Zeitreise“ durch die Jahrhunderte.

Die regelmäßige Zusammenarbeit mit anderen Künstlern ist dem Armida Quartett ein großes Anliegen; so arbeiten die Musiker regelmäßig mit Künstlern wie Sabine Meyer, Kit Armstrong, Tabea Zimmermann, Jörg Widmann und Daniel Müller-Schott zusammen.

Ein besonderes Projekt ist die Zusammenarbeit mit dem G. Henle Verlag: Hier ist das Armida Quartett als musikalischer Berater zusammen mit dem Musikwissenschaftler Dr. Wolf-Dieter Seiffert wesentlich an der Neuedition sämtlicher Streichquartette von W. A. Mozart beteiligt. Parallel dazu arbeitet das Armida Quartett an einer Gesamteinspielung der Streichquartette von W. A. Mozart bei dem Label CAvi-music. Das zweite Album dieser Serie ist ab Juni 2019 im Handel erhältlich.

Neben der Konzertaktivität gibt das Ensemble auch Meisterkurse im In- und Ausland.