Streichquartettfest | Interpretations-Workshop

Streichquartettfest | Interpretations-Workshop

Fr 27. Januar 2017 14:30 Uhr
Alte Pädagogische Hochschule Heidelberg

Doric String Quartett
Quatuor Arod
Workshopleitung: Oliver Wille

Ludwig van Beethoven:
Streichquartett Nr. 8 e-Moll op. 59,2

Ludwig van Beethoven liebte die Zahl Drei. Viele seiner Werke hat er in Dreiergruppen unter einer gemeinsamen Opus-Nummer veröffentlicht, etwa bei den Trios op. 1, den Sonaten op. 2, op. 10 und op. 31 oder bei den »Rasumowsky«-Quartetten op. 59. Deren erstes ist kühn, forsch, neuartig, das zweite, in der damals eher seltenen Tonart e-Moll, wirkt dagegen wie eine Antithese, denn Beethoven besinnt sich auf traditionelle Formen und Motive, etwa beim russischen Volkslied im dritten Satz. Das dritte Quartett präsentiert sich dann als eine Art Synthese. Wie eng die Werke miteinander verzahnt sind, zeigt das Finale des zweiten Quartetts: Es beginnt in C-Dur – just die Tonart des dritten Quartetts.

€ 18 (inkl. Nachmittagskonzert um 16.30 Uhr)