Gewohntes zu überdenken – Der andere Blick auf Musik in der Migration und im Exil

Gewohntes zu überdenken – Der andere Blick auf Musik in der Migration und im Exil

»Standpunkte«

Über die Veranstaltung

Wenn die politische Situation untragbar wird, gehen oft die Besten. Das war während des Terrorregimes der Nazis so, als Schönberg, Hindemith, Eisler, Krenek, Korngold, Weill und viele andere in die USA fluchteten; das ist aber bis heute auch andernorts der Fall. Was passiert mit der Musik, wenn sie ins Exil gezwungen wird? Bietet sie Heimat? Verstummt sie oder gewinnt sie im Gegenteil kreative Energie?

Eintritt frei

Kammermusiksaal Stadthalle

Sa 24. März 2018 14:30 Uhr

Kongresshaus Stadthalle Heidelberg

Künstler/Besetzung

Prof. Dr. Nils Grosch, Vortrag

Künstler

Nils Grosch