»Familienfrühling« Signum Saxophone Quartet

»Familienfrühling« Signum Saxophone Quartet

Programm

Edvard Grieg:
Praeludium aus »Aus Holberg’s Zeit, op. 40« (Bearbeitung für Saxophonquartett von Maarten Jense)

Alexander Glasunov:
Canzone variée aus »Quartett op.109«

Chick Corea:
Spain (Bearbeitung für Saxophonquartett von SIGNUM saxophone quartet)

Astor Piazzolla:
Four, for Tango (Bearbeitung für Saxophonquartett von SIGNUM saxophone quartet)

Mike Curtis:
Freylacher Bulgar aus »Klezmer Triptych«

Über die Veranstaltung

Das Saxophon ist vielfältiger als viele glauben und wissen! Das SIGNUM saxophone quartet macht es sich zur Aufgabe, das Klangspektrum von barocker über symphonische Orchestermusik bis hin zum Jazz voll und ganz auszureizen und macht anschaulich hörbar, wie im Zusammenspiel mit den anderen Stimmen ein mehrstimmiges Ganzes entsteht. Ihr Ansatz ist dabei spielerisch, musikalisch, menschlich und direkt. Die Imagination des Publikums wird angeregt, es gibt Zeit dafür, mit allen Sinnen Teil dieses Erlebnisses zu werden. Die Musiker des SIGNUM haben ihrem jungen Publikum jedoch noch viel mehr weiterzugeben: Die wichtigste Message der Fab4 ist, dass mit einem festen Glauben an den eigenen Traum und das eigene Können alles im Leben erreicht werden kann! Das Credo des Ensembles »Gemeinsam sind wir stark!« ist die Kernaussage dieses musikalischen Programms und gleichzeitig Teil des Erfolgsrezepts dieses jungen Ausnahmequartetts!

In Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg

So 25. März 2018 11:00 Uhr

Alte Pädagogische Hochschule Heidelberg

Künstler/Besetzung

SIGNUM saxophone quartet
Blaž Kemperle, Sopransaxophon
Erik Nestler, Altsaxophon
Alan Luzar, Tenorsaxophon
Guerino Bellarosa, Baritonsaxophon