Ilker Arcayürek & Hartmut Höll

Ilker Arcayürek & Hartmut Höll

»Neuland.Lied«

Fr 13. April 2018 11:00 Uhr
Alte Aula der Universität Heidelberg

Ilker Arcayürek, Tenor
Hartmut Höll, Klavier

Franz Schubert:
Der Musensohn op. 92,1 D 764
Frühlingsglaube op. 20,2 D 686
Der Jüngling an der Quelle D 300
An den Mond op. 57,3 D 193
An die Laute op. 81,2 D 905
Schäfers Klagelied op. 3,1 D 121
Rastlose Liebe op. 5,1 D 138
Die Liebe hat gelogen op. 23,1 D 751
Nachtstück op. 36,2 D 672

Robert Schumann:
Zwölf Gedichte op. 35 »Kerner-Lieder«

In Istanbul geboren, in Wien aufgewachsen, erster Preisträger des Internationalen Wettbewerbs für Liedkunst der Hugo Wolf Akademie Stuttgart 2016, Finalist beim BBC Cardiff Singer of the World Wettbewerb und New Generation Artist der BBC bis 2017 – Ilker Arcayürek ist einer der ganz großen Nachwuchskünstler des Liedgesangs. Schumanns Zwölf Gedichte op. 35, die sogenannten Kerner-Lieder, verbindet der Tenor mit Schubert-Liedern zu einem Programm, dessen Zentralmotiv die Einsamkeit ist.

»Neuland.Lied« Wahlabo: Bei Buchung von fünf verschiedenen Veranstaltungen von »Neuland.Lied« über unseren telefonischen Kartenservice erhalten Sie 25% Rabatt.
Sie erreichen uns Mo – Fr von 10 bis 18 Uhr unter der Telefonnummer 06221 – 584 00 44. Der Rabatt ist nicht online buchbar.