Iveta Apkalna & Daniel Müller-Schott

Im Anschluss: KÜNSTLER | TALK
für Mitglieder des Freundeskreises

Do 26. März 2020 19:30 Uhr
Peterskirche Heidelberg

Daniel Müller-Schott, Violoncello
Iveta Apkalna, Orgel

Camille Saint-Saëns »Prière« für Violoncello und Orgel op. 158
Gabriel Fauré »Romance« für Violoncello und Orgel op. 69
Johann Sebastian Bach Suite Nr. 3 C-Dur für Violoncello solo (Auswahl), Fantasia in G-Dur BWV 572 »Piéce d’Orgue« für Orgel solo
Zoltán Kodály Sonate für Violoncello solo op. 8 (Auswahl)
Alfrēds Kalniņš Fantasia g-Moll für Orgel solo
Pēteris Vasks Abendmusik für Violoncello und Orgel
Robert Schumann Vier Kanonische Stücke für Violoncello und Orgel op. 56

Kammermusik mit Orgel? Es gibt ein attraktives Repertoire an Originalwerken und Bearbeitungen. Dass sich zwei Stars ihres jeweiligen Instruments zu einem solch ungewöhnlichen Programm zusammenfinden, ist etwas ganz Besonderes. Die aus Lettland stammende Iveta Apkalna, Titularorganistin der Elbphilharmonie, ist zugleich eine begeisterte Botschafterin der Musik ihres Landes. Und Daniel Müller-Schott, Großmeister seines Instruments und gern gesehener »Frühlings«-Gast, lässt sich mit Freude und Neugier auf die reizvolle Kombination ein.

Im Anschluss: KÜNSTLER I TALK (Karl-Jaspers-Haus, Plöck 66) für Mitglieder des Freundeskreises

Wir danken
Freundeskreis Heidelberger Frühling

Anfahrt zu diesem Konzert