Sergej Babayan

Sergej Babayan

Mi 1. April 2020 19:30 Uhr
Alte Aula der Universität Heidelberg

Sergej Babayan, Klavier

Arvo Pärt »Für Alina«
Franz Liszt Ballade Nr. 2 h-Moll S 171
Vladimir Ryabov Fantasie c-Moll op. 21 »In memoriam Maria Yudina«
Jean-Philippe Rameau »L’Entretien des Muses«,»Les Sauvages«,
»Le Rappel des Oiseaux«, Nouvelles suites de pices de clavecin a-Moll
Frédéric Chopin Polonaise Nr. 1 cis-Moll op. 26 Nr. 1,
Walzer cis-Moll op. 64 Nr. 2, Barcarolle Fis-Dur op. 60
Sergej Rachmaninow Étude-Tableau es-Moll op. 39 Nr. 5,
Moment musical es-Moll op. 16 Nr. 2 & C-Dur op. 16 Nr. 6

Langjähriger Duo-Partner von Martha Argerich, Mentor von Daniil Trifonov, selbst als Solist protegiert von Valery Gergiev: Der 59-jährige amerikanisch-armenische Pianist Sergej Babayan zählt zu den Großen seiner Zunft. Bei seinem »Frühlings«-Debüt durchmisst der »hinreißend erfindungsreiche Virtuose« (»The Times«) die Klavierliteratur vom französischen Barockmeister Rameau bis zu Arvo Pärt und entdeckt dabei auch Preziosen wie die Fantasie des Khachaturian-Schülers Vladimir Ryabov.

In Kooperation mit der Universität Heidelberg

Anfahrt zu diesem Konzert