Boris Giltburg

Boris Giltburg

Im Anschluss: »Zugabe« – Künstlergespräch

Mi 15. April 2020 19:30 Uhr
Neue Aula der Universität Heidelberg

Boris Giltburg, Klavier

Dmitri Schostakowitsch Streichquartett Nr. 8 c-Moll op. 110 (Arr.: Boris Giltburg)
Ludwig van Beethoven Sonate für Klavier Nr. 32 c-Moll op. 111
Robert Schumann Fantasie für Klavier C-Dur op. 17
Franz Liszt »Spanische Rhapsodie« für Klavier S. 254

Über »pianistische Sternstunden« und »Standing Ovations« berichtete die Presse, als Boris Giltburg im November 2017 zuletzt in Heidelberg gastierte. Die Begeisterung des Publikums kam nicht von ungefähr: Boris Giltburg gelingt nämlich etwas ganz Rares: die Verbindung von makellosem Virtuosentum mit Empfindsamkeit, Nachdenklichkeit und Intellekt. Seine Programme sind stets klug komponiert, er liebt auch das Entlegene. Und zugleich weiß er alles über die Effekt-Möglichkeiten seines Instruments. Das ist unwiderstehlich.

Im Anschluss: »Zugabe« Jörg Tröger im Gespräch mit Boris Giltburg (Hörsaal 14)

In Kooperation mit der Universität Heidelberg

Anfahrt zu diesem Konzert