amarcord

amarcord

Late Night Lounge präsentiert von MLP

Programm

Benjamin Britten (1913 – 1976):
The Ballad of Little Musgrave and Lady Barnard
(für Männerstimmen und Klavier)

Marcus Ludwig (*1960):
Rieke näht auf die Maschine
Mordgeschichte
(aus Triviallieder von 1916 (Soldatenlieder))

Steffen Schleiermacher (*1960):
Balladeskes Fragment
Indisches
(aus Gesänge nach Hoheliedern der Frederike Kempner für Musenchor – also fünf singende Herren)

Folks & Tales a cappella

Wa Kusnitze (Russisches Volkslied, Arr. Michail Serkow)
Waltzing Matilda (Christina Macpherson (1864-1936)/James Barr (1779-1860), Arr. Naomi Crellin)
Dry Bones (Traditional Spiritual, Arr. Livingston Gearhart)

Comedian Harmonists, mit Klavier    

Onkel Bumba aus Kalumba (Hermann Hupfeld/Fritz Rotter)
In der Bar zum Krokodil (Willy Engel-Berger/Walter Fitz/Fritz Löhner-Beda)
Wenn die Sonja russisch tanzt (Edmund Kötscher/Erich Plessow/Gerd Karlick)

Über die Veranstaltung

Sie singen unter freiem Himmel, im Konzertsaal und nun zu nächtlicher Stunde in einem alten Hallenbad. Nicht nur in der Vielfalt der Auftrittsorte zeigt das Ensemble amarcord seine große Bandbreite und Wandelbarkeit, sondern auch in seinem Repertoire präsentiert sich das Quintett enorm abwechslungsreich, gleitet scheinbar mühelos durch Stile und Jahrhunderte. Zum Abschluss der kleinen Residenz des Ensembles beim Heidelberger Frühling 2015 präsentieren die fünf Sänger dem Late Night Lounge-Publikum unter dem Titel »Skurrile Geschichten und Balladen« eine musikalische Reise durch die Jahrhunderte, in der u.a. auch Arrangements der legendären Comedian Harmonists auf dem Programm stehen. Wenn amarcord dann noch mit Witz und Charme durch das abwechslungsreiche Programm führt, könnte diese Late Night Lounge tatsächlich very late werden.

In Kooperation mit dem Frauenbad Heidelberg

 

Jörg Tröger im Gespräch mit amarcord (Audio)

amarcord © Martin Jehnichen

Mi 22. April 2015 22:30 Uhr

Frauenbad Heidelberg